foodimpression #1

Was ich so esse, fotografiere ich ab und an. 

Was sich dann so ansammelt, findet sich in der foodimpression Kategorie wieder :)

Pesto

Pasta mit Pesto, besseres gibt es fast gar nicht. :)

Zutaten: (für ca. 6 Personen)

4 geschälte Knoblauchzehen

70g Pinienkerne

60g frische Basilikumblätter, fein gehackt

60g frisches Petersilie, fein gehackt

50g frisch geriebener Pecorino

80g frisch geriebener Parmesan

Pfeffer, Salz nach Belieben

frischer Zitronensaft

125 - 150 ml natives Olivenöl extra

LOS GEHT’S! ;)

Den Knoblauch grob hacken und mit den Pinienkernen im Mörser zerstoßen.

Basilikum und Petersilie fein hacken und zu den Knoblauch und Pinienkernen geben. Alles fein zerreiben.

Den geriebenen Käse nach und nach zufügen und jeweils sorgfältig einarbeiten. Pfeffern, bei Bedarf salzen.

Das Öl in feinem Strahl einlaufen lassen und dabei gut mit der Kräutermischung verrühren.

Mit Zitronensaft abschmecken.

Pasta al dente kochen und fertig!

Guten Appetit:)

Rhabarber-Crumble

Mai, Samstag, Sonne……da riecht man quasi den Rhabarber-Crumble schon.

Was ihr benötigt (für ca. 6 Personen):

ca. 700g Rhabarber

etwas Margarine

etwas Zimt-Zucker-Mischung

ca. 4 Blätter frische Minze

eine halbe Zitrone

200g Weizenmehl

50g Zucher

50g Rohrzucker

1 Päckchen Vanille-Zucker

1 Vanille-Schote oder Vanillearoma

150g weiche Butter

Die Butter schon mal aus dem Kühlschrank holen, damit sie während ihr den Rest zubereitet, weich werden kann.

Eine Auflaufform oder Tarteform mit Margarine einfetten. Ich verwende am liebsten eine Glasform, damit ich später besser sehen kann, wie gar der Rhabarber ist.

Rhabarber waschen, schälen und in Streifen schneiden. Rhabarber in die Form geben und Zimt-Zucker drüberstreuen und vermischen. Minze waschen und klein hacken. Zitrone pressen. Minze und Zitronensaft über den Rhabarber geben und alles vermischen. Nochmal nachzuckern.

Den Ofen schon mal auf 175°C Ober- und Unterhitze oder Umluft vorheizen.

Vanilleschote längs aufschneiden und den Mark auskratzen.

Jetzt Mehl, Zucker, Rohrzucker, Vanillezucker, Vanillemark oder Vanillearoma in einer Rührschüssel geben und verrühren. Die mittlerweile weiche Butter zu dem Mehlgemisch geben und alles mit einem Handrührgerät vermengen, solange weiterführen, bis Streusel entstehen. Die Zeit variiert je nach dem wie groß die Streusel sein sollen. 

Nun die Streusel über den Rhabarber geben und mit Zimt-Zucker bestreuen. Danach die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen geben.

Jetzt heißt es ein Auge auf dem Ganzen haben. Ich habe den Crumble immer ca. 30 Minuten im Ofen. Das variiert aber je nach Ofen und je nach dem wie hell oder dunkel hier den Crumble haben wollt.

Prinzipiell sollte er raus, wenn die Streusel goldbraun sind und der Rhabarber Saft gegeben hat. ( Daher auch die Glasform ;) )

Und dann heißt es nur noch: Genießen! 

Am besten schmeckt der Crumble warm und noch einmal mit Zimt-Zucker bestreut. Und wer möchte natürlich mit geschlagener Sahne.

Ich wünsch euch viel Spaß beim nachmachen und noch ein schönes Wochenende! :) 💙